Dienstag, 20. Mai 2014

Leserbrief - Entgegnung Landesregierung zu illegaler Verwendung von Steuermitteln

Es waren "nur" 500 Unterzeichnende, an die das Dankesschreiben der Landesregierung bezüglich Ablehnung von Fracking ergangen ist. 

Die Menschen lesen Zeitung, sehen Fernsehen und sind deshalb über die mehrfach geäußerte Stellungnahme der Landesregierung zu Fracking aus Zeitung und Medien bestens informiert. 

Die Frage der Notwendigkeit eines solchen Aufwands und der Ausgaben seitens der Landesregierung bleibt deshalb weiterhin bestehen. 

Ehrliche Politik - ehrlicher Dank

Möchte man den Bürgern und Bürgerinnen des Landes ehrlichen und aufrichtigen Dank, aber vor allem Wertschätzung für ihren tagtäglichen Einsatz zum Wohle aller in unserem Lande entgegenbringen, würden die Bestrebungen der Landesregierung zu mehr direktdemokratischer Beteiligung der Bürger, mit demselben schnellen und hohen Einsatz erfolgen, wie das Schreiben eines Dankes- oder Leserbriefes. 

Vor allem hätte die Landesregierung - auch als zusätzlichen Motivationsschub für weitere Unterstützer - ihren Dank mittels eines Leserbriefes an viel mehr Bürger in Vorarlberg richten können. Das wäre bedeutend wirksamer und steuersparender gewesen. 
Für Sie gesehen u. gelesen:






1 Kommentar:

  1. Es gibt immer zwei Sichtweisen. Und jeder hat auf seine Art Recht. Manche richten sich auch das "Recht".

    AntwortenLöschen